www.dhd-heliservice.de

 

 

 

 


 

 

 

 


ECHT dabei, statt nur digital 


Kinder „im digitalen Zeitalter gesund groß werden zu lassen“ ist eine Herausforderung, der sich Elternhäuser wie Schulen in besonderem Maße stellen müssen; halten doch schon immer früher digitale Medien Einzug in die Kinderzimmer und sind die Schulen zur Schulung der Medienkompetenz verpflichtet. Gemeinsam mit dem Schulelternbeirat hatte sich das Kollegium für eine Schulung in drei Bausteinen entschieden:

-Interaktives Kindertheater für die Klassen 1/2 „Heute ist so ein schöner Tag“ und für die Klassen 3/4 „TiVi-TiVi“

- Elternabend für die Eltern der Klassen 1/2

- Lehrerschulung am Nachmittag

Unterstützt wurden wir dabei durch das Heilbronner Kinder-und Jugendtheater „Radelrutsch“ sowie einer Referentin der „Echt dabei“-Initiative.

Mit Begeisterung durchlebten die Kinder die Theateraufführungen in der Turnhalle und eine aufgeschlossene Elternschaft setzte sich sowohl konstruktiv als auch kritisch mit Chancen, Möglichkeiten und Gefahren der digitalen Bildung auseinander. 



Projekttag = Umwelttag


„Dafür hat es sich echt gelohnt am Samstag aufzustehen und zur Schule zu kommen!“…so der Kommentar einer Zweitklässlerin nach dem Projekttag, der ganz im Zeichen des Umweltschutzes stehen sollte.

Klimawandel, Plastikflut, Mülltrennung, Wasserknappheit sowie Nachhaltigkeit sind nicht nur Themen über die die Medien täglich berichten und wir geduldig zuhören. Nein, es sind Themen, die uns alle angehen und ein Umdenken und Handeln aller Altersgruppen verlangen.

Kinder frühzeitig dafür zu sensibilisieren und zum Nachdenken anzuregen ist eine Aufgabe der Schule(n), der wir neben der täglichen Unterrichtsarbeit einen gesonderten Tag widmen wollten.

Zur Wahl standen 13 Workshops, aus denen sich jedes Kind drei aussuchen konnte. Neben handlungsorientierten Upcycling-Projekten (aus Tetrapacks wurden Portemonnaies, aus Gardinen wurden Gemüsesäckchen und aus CDs wurden Weihnachtselche) gab es auch praktische Mülltrennung, die Erarbeitung von Themen anhand aktueller Kinder- bzw. Bilderbüchern, ein Quiz, ein Umweltlied und Filmbeiträge.

Am Ende des Schulmorgens verließen betroffene, aber auch motivierte Kinder sowie begeisterte Erwachsene das Schulgebäude und waren sich einig: Dieser Tag hat sich gelohnt!

Zu hoffen bleibt, dass die kindliche Begeisterung ansteckende Wirkung zeigen kann und sich viele Erwachsene von der guten Sache „infizieren“ lassen!




 

Tage des Lesens 2019


Auch in diesem Jahr hieß es „An die Bücher, fertig. Los!“ An drei Vormittagen der letzten Woche hatten sich wieder Mütter und Väter in unserer Schule eingefunden, um zusätzlich zu den Lehrern den Kindern aus spannenden, fantastischen, märchenhaften, gruseligen oder lustigen Büchern vorzulesen. Herzlichen Dank dafür!

Hier die Auswahl der angelesenen Bücher. Vielleicht konnten wir ja zum „Lesen verlocken“ und das ein oder andere Buch landet in der Nikolaustüte oder unter dem Weihnachtsbaum:

Liliane Susewind: Ein Meerschwein ist nicht gerne allein        

Zorro der Mops: Abenteuer im Bammelwald

Wer hustet da im Weihnachtsbaum?

Ostwind: Zusammen sind wir Freitag

Armstrong: Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond 

King-Kong das Schulschwein

Der Tag, an dem Oma das Internet kaputt gemacht hat            

Die Schule der magischen Tiere

Der kleine Ritter Trenk und das Schwein der Weisen 

Die Nordseedetektive      

Die Olchis und die Teufelshöhle

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

Das magische Baumhaus

Aladdin und die Wunderlampe 

  • 20191114_090350_resized
    20191114_090350_resized
  • Tage des Lesens
    Tage des Lesens
  • 20191114_090405_resized
    20191114_090405_resized
  • 20191114_090538_resized
    20191114_090538_resized
  • 20191114_090612_resized
    20191114_090612_resized
  • 20191114_090555_resized
    20191114_090555_resized




Klasse 3b besucht Eifler Backstube in Plaidt

 

Nachdem sich die Klasse 3b intensiv im Sachunterricht mit dem Thema „Getreide“ und dem Weg „Vom Korn zum Brot“ beschäftigt hat, stand nun am letzten Donnerstag,den 19.09.2019 der Besuch in der Eifler Backstube in Plaidt an. Wir wollten lernen, wie dasa Getreide weiterverarbeitet werden kann.

Mit dem Zuug fuhren wir nach Plaidt. Nach einem kurzen Fußmarsch empfing uns Herr Gemein sehr nett in seinen Büroräumen und stattete alle Kinder mit Papiermützen aus, damit keine Haare in den Teig geraten. Danach zeigte uns Herr Gemein und sein Bäckermeister Pascal das Mehllager und sie erklärten uns, welches Mehl für welches Brot/Brötchen verwendet wird.

Fünf Tonnen Mehl passen normalerweise in einen der großen Silos. Zum Glück war eines davon fast leer, so dass alle Kinder einen staunenden Blick in einen solchen Silo werfen konnten. Über große Rohre wird das Mehl direkt aus dem Silo in die Backstube transportiert. Hier wird ein riesiger Behälter auf eine Bodenwaage unter das Rohr geschoben und genau soviel Mehl eingefüllt, wie der Bäcker für den Teig braucht.

In der großen Backstube haben wir dann zugesehen, wie der Teig für den nächsten Tag vorbereitet wurde und ein Mann mit Hilfe einer Maschine Mohnbrötchen gemacht hat. Das Gerät schnitt den Teig und die Stücke wurden auf einem Band weitergeleitet und direkt auf Bleche fallen gelassen. Anschließend kamen die Brötchen in den Ofen. Der Ofen ist noch heißer, als eine Sauna.

Wir haben auch zugeschaut, wie ein zwei Männer in windeseile Brezeln aus süßem Hefeteig formen. Am liebsten hätten wir es sofort auch ausprobiert. Wie sich im Nachhein herausstellte, ist Brezeln zu formen doch schwieriger, als es aussieht. Schoko-Croissants herzustellen ist allerdings noch schwieriger. Mehrmals den Teig falten und walzen, alles in perfete Teigstücke schneiden, ein Schokoladenstück einlegen und wieder auf spezielle Art falten. Puh, ganz schön viele Arbeitsschritte für solch ein kleines Gebäck.

Der Duft der vielen verschiedenen gebackenen Brötchen, Baguettes, Croissants und Brote lockten uns schlussendlich wieder zurück in die Backstube. Wir durften dann selbst aus süßem Hefeteig Sachen formen und späüter backen. Es entstanden Brezeln, Zöpfe, Brötchen, Hasen, Weckmänner undd sogar ein Elefant. Wir dekorierten sie mit Schokostückchen und Hagelzucker. Anschließend wurden sie gebacken. Heiß und frisch kam unser Gebäck aus dem Ofen. Am Ende durften wir es dann mitnehmen.

Nach diesem schönen Tag sind wir schließlich wieder mit dem Zug zurück zur Schule gefahren.

Was für ein Abenteuer bei der Eifler Backstube. Die Elefantenklasse sagt DANKE!!! 




Verkehrsinitiative „Blicki blickt's” sorgt für größere Verkehrssicherheit bei Kindern.

 

Am 28. August fand die Aktion Blicki blickt´s für die 2. bis 4. Klassen der Grundschule Kruft statt. Blicki blickt´s ist eine Verkehrsinitiative des Blicki e.V., welche die Schülerinnen und Schüler für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, besonders über die Gefahren von großen Fahrzeugen informieren möchte.

 

Das Blicki-Team hat an unserer Schule vier verschiedene Stationen aufgebaut. Als LKW brachten sie sogar ein richtiges Müllauto mit. Die Schülerinnen und Schüler durften selbst auf den Fahrersitz sitzen und konnten so erfahren, was ein LKW-Fahrer in den Spiegeln sehen kann. Besonders interessant war auch, wie plötzlich Personen, und sogar ganze Schulklassen, im toten Winkel verschwinden können. An anderen Stationen testeten die Kinder ihre Reaktionsfähigkeit und erfuhren aktiv durch Schätz- und Laufspiele wie lange Autos und LKW bei einer Vollbremsung brauchen bis sie tatsächlich zum Stehen kommen. Was die Klassen gelernt haben, konnten sie anschließend in einem interaktiven Theater-Quiz in der Turnhalle testen. Eine besondere Überraschung war das Maskottchen Blicki, welches die Kinder zum Schluss erwartete und für jede Klasse ein passendes Kuscheltier bereit hielt.

 


 






Brechend voll …

 

…war unsere Turnhalle am Einschulungstag letzten Dienstag! 60 aufgeregte Jungen und Mädchen waren mit Eltern, Großeltern und Paten zu ihrem „großen Tag“ gekommen. Begrüßt wurden sie durch die Schüler und Schülerinnen der zweiten Klassen, die die Feier mit drei Liedern bereicherten, dem Schulelternbeirat, dem Förderverein und der Schulleitung.

Nachdem den Eltern das ganze Team rund um Ganztagsschule und Betreuung vorgestellt wurden, riefen die KlassenlehrerInnen die einzelnen Kinder auf. Erstmals können wir mit drei ersten Klassen starten - eine neue und schöne Situation!

Während die Kinder dann ihre erste „Unterrichtsstunde“ erlebten, wurden die Gäste, unter denen sich auch die Ortsbürgermeister und Kindergartenleiterinnen befanden, durch den Förderverein bewirtet.

Unter dem Motto „Beschirmt und beschützt sein“ feierten die Besucher dann um 11.15 Uhr in der Pfarrkirche noch einen „farbenfrohen“, ökumenischen Gottesdienst unter der Leitung von Pastor Missong und Pfarrer Stoer

Neben unseren „I-Dötzchen“ begrüßen wir für das neue Schuljahr auch ganz herzlich unsere neue Schulsozialarbeiterin Bettina Porz sowie unsere neuen Mitarbeiterinnen im Ganztag Frau Cincuk, Frau Passbach und Frau Kramer.


 

 

Schulabschluss 2019

 

40 Jungen und Mädchen verließen am 26.7.2019 die „Insel“ Grundschule Kruft und machten sich nun auf den Weg in neue „Gewässer“.

In einem ökumenischen Gottesdienst, geplant und vorberietet durch Frau Schütz, zu dem sich zahlreiche Eltern und Großeltern eingefunden hatten, wurden zunächst Rückblicke auf vier Grundschuljahre gehalten und Ausblicke mit allen denkbaren Wünschen und Sorgen formuliert.

Bevor es dann bei herrlich sommerlichen Temperaturen zur Entlassfeier in die Turnhalle ging, wurden die Gäste durch unsere dritten Schuljahre bewirtet und entsprechend „erfrischt“.

Mit einem, von einer Mutter aus der Klasse 4b umgetexteten Lied eröffneten die Entlassschüler die Feierstunde stimmungsvoll. Die Bläserklasse spielte unter der Leitung von Frau Thiel vier einstudierte Stücke, die auch bereits auf dem Handwerkermarkt in Plaidt aufgeführt worden waren.

Frau Spies nahm in ihrer Rede Bezug auf das Motto „Wir verlassen diese Insel und erkunden neues Land“, das dann als Höhepunkt des Vormittags in einem kleinen Musical ausführlich thematisiert wurde: Wer hat welche Spuren in vier Jahren hinterlassen? Was bleibt in Erinnerung? Wo geht die Reise hin?

Die musikalischen Darbietungen wurden unterbrochen durch die traditionellen Ehrungen für unsere Knobelecke sowie die Leseleistungen bei Antolin. Ferner wurde wieder einem Kind pro Abgangsklasse der Sozialpreis durch die Klassenlehrer überreicht.

Neben den Verabschiedungen der Viertklässler galt es auch, Mitarbeitern des Teams „Auf Wiedersehen“ zu sagen. Nach einem Jahr verlassen uns am letzten Schultag immer unsere FsJler, Herr Mertes tritt seine wohlverdiente Planstelle in Bad Kreuznach an und Frau Lepp hatte den zeitlichen Vertragsrahmen für GTS-Mitarbeiter nach vier Jahren voll ausgeschöpft.

Wir wünschen allen Ehemaligen, ob Groß, ob Klein alles Gute für Ihren weiteren Lebensweg!


 

 

 

Eine Ehrung folgt der nächsten

 

Im Anschluss an unser Sportfest mit den Bundesjugendspielen wurden die jungen Sportler der Klassen 2-4 geehrt, die eine Sieger- oder Ehrenurkunde erreicht hatten. In diesem Jahr waren es 46 Siegerurkunden und 19 Ehrenurkunden- ein tolles Ergebnis!

Schulsieger und - siegerin mit den höchsten Punktzahlen waren in diesem Jahr Madeleine und Louis aus der 4. Klasse. Herzlichen Glückwunsch!


Die besten Rechenkünstler

........der Klassen 3 und 4 nahmen am weltweiten Känguru-Wettbewerb der Mathematik teil. Wie in den letzten Jahren wurde das Startgeld durch unseren Förderverein gesponsert. Herzlichen Dank dafür!

Am Montag, 17.6. lud Bürgermeister Klaus Bell dann die besten Teilnehmer aus den vier Pellenz-Grundschulen in die Verbandsgemeinde nach Plaidt ein, um diese dort durch die Lampa-Stiftung in besonderer Weise zu ehren und zu feiern.

Milea und Clara erhielten außerdem einen Sonderpreis für die besten Dritt- bzw. Viertklässler der Pellenz.

Auch euch allen ganz herzlichen Glückwunsch!

 

 

Wir sind bunt

 

Pünktlich um 9 Uhr am Freitag, den 17.5.19, versammelten sich ca. 20 fleißige Helfer aus der Elternschaft, um alle Stände und Dekorationen für unser diesjähriges Schulfest aufzubauen. Trotz anderslautender Wetterprognosen regnete es wie aus Kübeln und die Sorge, ob alles wie geplant stattfinden könne, wuchs von Stunde zu Stunde.

Pünktlich um 13.30 Uhr jedoch riss der Himmel auf und sogar die Sonne ließ sich auf unserem Schulhof kurzzeitig blicken.

Unter dem Motto „Wir sind bunt“ eröffnete Schulleiterin Petra Spies das Fest und betonte wie wichtig ein buntes, gemischtes und vielfältiges Miteinander für eine Schulgemeinschaft sei, in der man durch die Unterschiedlichkeit von Herkunft, Leistungsstand, Aussehen und Charakter soziales Lernen und Toleranz üben und leben könne.

Das musikalische Programm der Kinder war ebenfalls an das Motto angelehnt und so zogen die einzelnen Jahrgangsstufen farblich einheitlich mit einem Begrüßungslied ein. Es folgten eine Handchallenge und ein kurzes Singspiel, in dem die verschiedenen Farben erkannten, dass sie nur gemeinsam zur vollen Entfaltung kommen könnten.

Die Bläserklasse der 4. Schuljahre unter der Leitung von Karoline Thiel brillierte mit zwei Stücken aus ihrem Repertoire.

Im Anschluss an das Programm war das Fest eröffnet. Schulelternbeirat und Förderverein sorgten mit vielen Helfern für das leibliche Wohl, während die Lehrer in geschmückten Klassenräumen die Workshops für Groß und Klein zu blau, gelb, grün und rot anboten. Diesen waren drei Projekttage vorausgegangen, in denen sich die Klassenstufen mit Wasser, Wiese, Sonnenblumen und Vulkanismus beschäftigt hatten.

Eine umfangreiche Tombola, ein Schätzspiel und ein animiertes Bilderbuchkino unserer FsJlerinnen Lisa und Melina rundeten einen rundherum „bunten“ Nachmittag ab!

Der Erlös des Festes wird zu 100% den Kindern unserer Schule zukommen und so manche Anschaffung möglich machen!

Allen Eltern und Großeltern, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben sagen wir deshalb ganz herzlich: DANKE!


 

 

 

Die Lidl-Fruchtschule auch in diesem Schuljahr zu Besuch in der Grundschule Kruft

 

Ausgewogene Ernährung, Obst, Gemüse sowie Smoothies statt Mathe und Deutsch standen am 16. und 17.04.19 auf dem Stundenplan der Drachen- und Froschklasse. Die Ernährungsberaterin Katrin Deussen erarbeitete im Rahmen der Lidl-Fruchtschule, einer bundesweiten Schulaktion von Lidl, mit den interessierten Schülerinnen und Schülern verschiedene Aspekte einer gesunden Ernährung. Im Fokus standen an diesem Tag besonders Obst und Gemüse. Spielerisch lernten die Kinder verschiedene Sorten kennen, erfuhren, wo und wie diese wachsen und wie viel wir davon täglich zu uns nehmen sollten. 5 am Tag lautete die Regel (2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse).

Nach der Hofpause wurde dann ordentlich geschnibbelt und genascht. Die Kinder bereiteten mit viel Freude gemeinsam vitaminreiche, leckere Obstspieße, Rohkostsnaks und einen Smoothie zu, die anschließend natürlich nach Herzenslust probiert werden konnten. Zum Abschied überreichte Frau Deussen allen Kindern noch eine Urkunde und einen Sportbeutel mit einer tollen Brotdose. 


 

Wir pflanzen den  Baum des Jahres

 

Am letzten Freitag holte uns pünktlich um 9:30 Uhr Herr Müller mit dem Planwagen ab. Zusammen mit  der Klasse 1a fuhren  wir, die Klasse 2b, in den Krufter Wald, um den Baum des Jahres 2019 zu pflanzen – eine Flatterulme.

Die Fahrt in den Wald war sehr lustig und holperig. Wir wurden im Planwagen ganz schön durchschüttelt. Im Wald angekommen begrüßten uns der Bürgermeister und andere Gemeindearbeiter.

Eine Überraschung war, dass wir sogar zwei Bäume einpflanzen durften, nämlich auch noch eine Edelkastanie, den Baum des Jahres 2018. Man erklärte uns, dass man die Früchte  dieses Baumes  sogar essen kann.

Alle Kinder durften Erde in die Löcher schippen. Das war ganz schön anstrengend mit den großen und schweren Schaufeln. Am Ende wurden die Bäume auch noch gegossen.

Danach hatten wir bei strahlendem Sonnenschein Zeit, um den Wald in der Umgebung zu erkunden. Wir kletterten über Hügel und bauten ein Tipi aus Stöcken.

Herr Herrig vom Forstamt Koblenz zeigte uns anschließend noch einige ausgestopfte Tiere, die in unseren Wäldern leben, z. B. einen Fuchs, verschiedene Vögel und ein Igel. Außerdem durften wir ein Fühlmemory mit verschiedenen Baumrinden machen.

Um 11:15 Uhr ging es mit  dem Planwagen zurück zur Schule. Die Rückfahrt war noch lustiger als die Hinfahrt. Wir lachten viel und hatten jede Menge Spaß an dem Tag.


 

 

Ropeskipping-Workshop der Klasse 4a

 

Auch in diesem Jahr nahmen die 4. Klassen an der Initiative „Skipping Hearts“ der deutschen Herzstiftung teil. Zwei Stunden hatten die Kinder Gelegenheit, unter Anleitung einer geschulten Referentin diverse Einzel- oder Partnersprünge zu erlernen und diese dann in einer kleinen Vorführung der Schulgemeinschaft sowie den Eltern vorzuführen.


 

Hallen-Spiel-und Sportfest am 25.1.19

 

Herzlichen Dank an alle Helfer, die zum Gelingen dieser Aktion

beigetragen haben ! 

 


 

  

Die Winter-Knobelmeister stehen fest


 

 

Impressionen des offenen Adventsfensters 2018


 

 

 

Schulgottesdienste vor Weihnachten

 

Nachdem es bei unserem St-Martins-Gottesdienst „tierisch hell“ in der Kirche wurde, weil unsere Erstklässler mit ihren Seepferdchen- und Eulenlaternen in die dunkle Kirche einzogen, stand der Nikolaus-Gottesdienst unter dem Motto „Für andere da sein“.

Lucas und Luca aus den 4. Schuljahren zeigten zunächst in einem eindrucksvollen Dialog die Unterschiede zwischen Weihnachtsmann und Bischof Nikolaus auf. Wichtig war dabei hervorzuheben, dass Nikolaus tatsächlich gelebt hat und sein Wirken und Handeln in den Dienst anderer, vor allem der Kinder, gestellt hat. „Auch wir können für andere da sein…und das nicht unbedingt materiell“ – so die Botschaft des diesjährigen Nikolaus-Gottesdienstes!

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieser kleinen Feier beigetragen haben und als Besucher anwesend waren!


 

1. Adventsstündchen

 

Am Montag, 3.12., war es wieder so weit: Die gesamte Schulgemeinschaft versammelte sich in der Eingangshalle, um den Advent 2018 einzuläuten. Nach einem Lied, begleitet durch Opa Neugebauer an der Gitarre, wurden die Adventskerzen entzündet.

Wie auch im letzten Jahr, wird an den vier Adventsstündchen eine fortlaufende Geschichte vorgelesen und bebildert. Den Anfang machten heute unsere Kleinen und es war großartig, wie toll die Texte bereits von Erstklässlern vorgelesen werden konnten.


 

 

Erwachsene lesen für Kinder

 

Dank der Unterstützung zahlreicher Eltern und Großeltern waren auch in diesem Jahr die „Tage des Lesens“ ein voller Erfolg. Die SchülerInnen genossen es, an drei Tagen jeweils eine halbe Stunde aus spannenden, witzigen, gruseligen oder fantastischen Büchern vorgelesen zu bekommen. Alle Räume unserer Schule waren zu „Inseln“ geworden, um in fremde Welten einzutauchen.

Vielleicht hat das ein oder andere Buch zum Weiterlesen angeregt?!

Hier eine Übersicht der Bücher:

Thomas C. Brezina und Jan Birck: Titanic, bitte melden       

Charlotte Habersack und Fréderic Bertrand: Bitte nicht öffnen! Bissig!  

Sabine Ludwig und Isabel Kreitz: Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft

Ute Krause: Minus Drei wünscht sich ein Haustier

Holly Webb: Bessie, der einsame Welpe       

Ottfried Preußler: Die kleine Hexe         &    Das kleine Gespenst             

Ingo Siegner: Der kleine Drache Kokosnuss und die wilden Piraten    

                        Der kleine Drache Kokosnuss: Vulkan-Alarm auf

                        der Dracheninsel          

Enith Blyton: 5 Freunde und das Rätsel der feinen Dame

Boris Pfeiffer: Die ???: Kids- Spuk in der Schule

Franziska Gehm und Franziska Harvey: Die Vulkanos: die feurigen Abenteuer

Paul Maar: Sams feiert Weihnachten

Sabrina J. Kirschner und Monika Parciak: Die unlangweiligste Schule der Welt

Stefan Gemmel: Im Zeichen der Zauberkugel  

 

 

 

 

Unser Besuch beim "Froschkönig" im Schlosstheater Neuwied

 

Am Montag, den 19.11.2018 fuhren die Klassen 1-3 nach Neuwied ins Schlosstheater und schauten sich dort das Märchen "Der Froschkönig" an.

Prinzessin sein ist ganz schön anstrengend, jedenfalls für Rosalie. Als Prinzessin muss man höflich und gut gekleidet sein, aber Rosalie findet das langweilig und ist lieber im Stall und Garten. Ihre Schwester Leonie ist da ganz anders. Als auf dem Schloss ein großes Fest stattfinden soll, wird von Rosalie verlangt, dass sie sich wie eine Prinzessin benimmt. Das bedeutet, sie muss ihr Zimmer aufräumen, sich ordentlich anziehen und tanzen können. Wie soll sie das nur schaffen?

Da begegnet ihr am Brunnen der Frosch Poldi, der all das kann und ihr hilft, es zu lernen. Die beiden werden Freunde, nachdem er ihre geliebte goldene Kugel aus dem Brunnen gerettet hat. Doch als das große Fest gekommen ist, verschwindet Poldi. Rosalie macht sich große Sorgen und sucht nach ihrem Freund, um ihm zu helfen. Durch die Freundschaft gelingt es ihr, den bösen Zauber der Hexe zu durchbrechen und Poldi wieder in den Prinzen Leopold zurück zu verwandeln. Gemeinsam zeigen sie der Familie, dass Freundschaft wichtiger ist, als schöne Kleider und eine Krone.

 

Wieder zurück in der Schule haben wir dann das echte Märchen "Der Froschkönig" von den Gebrüdern Grimm gehört. Da hat die Prinzessin den Frosch überhaupt nicht gemocht. Sie hält auch nicht ihr Versprechen und wirft ihn zum Schluss sogar gegen die Wand. Dadurch wird der Zauber gelöst und aus dem Frosch wird ein Prinz, in den sich die Prinzessin dann verliebt. Beide heiraten und werden glücklich miteinander.

 

Auch wenn die Aufführung im Theater anders war, als das Märchen, hat es uns super gefallen. Es war mal wieder ein toller Ausflug!

 

 

 

Vorweihnachtlicher Workshoptag

  

Während unsere 4. Klassen traditionelle den „Tag der offenen Tür“ der Realschule+ in Mendig besuchten, um einmal die Luft einer weiterführenden Schule zu schnuppern, erlebten auch die Klassen 1-3 einen aufgelockerten Aktionstag.

Nach einer klasseninternen Vorlesestunde ging es nach dem gemeinsamen Frühstück in verschiedene vorweihnachtliche Workshops, die 3x gewechselt werden durften. Es wurde gesungen, gespielt und gebastelt, es wurden Weihnachtsbräuche aus anderen Ländern kennen gelernt und es wurde sich bei zwei Winterolympiaden drinnen und draußen sportlich betätigt.

Unterstützt durch die Lehrer, FsJler und einen Lehrer-Vater (DANKE Walther ;-)) erzielten die Kinder tolle Ergebnisse und bewerteten den Tag einstimmig mit dem „Daumen nach oben“.

Ein entspannter und kreativer Schultag ging viel zu schnell zu Ende!


 

 

Wir haben einen Elch!

  

Am Dienstag, 6.11.2018 sagte sich spontan SWR3 bei uns an, um einen Beitrag über unsere Schulverpflegung zu machen.

Nach Besichtigung der Örtlichkeiten und Gesprächen mit Frau Back und Frau Spies ging es zum Mittagessen der 1. und 2. Klassen. Dort verschafften sich Max Oehl und Partick Schütz von SWR3 ein Bild über den Ablauf und das Speisenangebot.

Mia, Joel und Jonas durften dabei kurz ihre persönliche Meinung äußern und in das rote Mikrophon sprechen. Dass Fisch mit Kartoffeln inzwischen ganz oben auf der „Hitliste“ des Speiseplans steht, freut uns natürlich ganz besonders und bestärkt uns darin, das die Umstellung auf die DGE-Standards genau richtig war!

Als besonderes Highlight galt nach dem Mittagessen die Besichtigung des SWR-Busses, der auf dem Lehrerparkplatz parkte. Neugierig wurden die Technik ins Visier genommen und viele Fragen gestellt. Auch die SchülerInnen der Klassen 3 und 4, die später aßen, hatten noch Gelegenheit dieses „Wunderauto“ mit Sattelitenschüssel zu begutachten.

Als Dankeschön bekamen wir am Ende noch den heiß begehrten SWR3-Elch, der einen Ehrenplatz in der Vitrine erhalten wird!

Der online-Beitrag zu den Eindrücken vor Ort soll in Kürze unter www.swr3.de abrufbar sein.


 

 

 

RUND UM AFRIKA – ein Vortag im Donnerstagsprojekt

 

Am 25.10. stand für die Ganztagskinder der Grundschule Kruft ein ganz besonderes Projekt zur Auswahl: „Rund um Afrika“.

In den Wochen vor den Herbstferien stand im Eingangsbereich ein Koffer aus, in welchem Spenden in Form von Heften, Stiften usw.  von den Schülern hineingelegt werden konnten. Letztendlich wurden ganze 3 Koffer voll, welche dann von Familie Schmitz aus Kretz persönlich den Kindern einer Schule in Tansania übergeben wurden.

Die Kinder, welche den gelungenen, mit Bildern ausgeschmückten Vortrag über das Leben in Afrika, die für uns fremde Kultur, die glücklichen Reaktionen auf die Spenden und die Schönheit des Landes miterleben durften, zeigten sich sehr interessiert, gleichzeitig aber auch schockiert über die Lebensverhältnisse in der dritten Welt.

 

Wir danken Frau Schmitz ganz herzlich für ihren eindrucksvollen Vortrag und ihre Bereitschaft als „Referentin“ bei uns mitzuwirken!

 

 

 

Die Herbst-Knobelmeister stehen fest

 

Pünktlich zu den Herbstferien ehrte Herr Mertes (Lehramtsanwärter und verantwortlicher für die Knobelecke) die Kinder, die in den letzten 8 Wochen fleißig die wöchentlichen Knobelaufgaben bearbeitet und richtig gelöst haben:

Die Plätze 1-3 in der Klassenstufe 1/2  belegten: Sebastian (2a), Angelo (1a) und Sinan (2b).

In der Klassenstufe 3/4  kamen Bastian (3a), Carlos (3a) und Hannah (4a) auf die ersten drei Plätze.

 

Herzlichen Glückwunsch! Das habt ihr toll gemacht!

 


Unser Besuch in der Eifler Backstube

 

Am Mittwoch, den 12.09.2018 fuhren wir Frösche (3a) und Drachen (3b) mit unseren Klassenlehrerinnen Frau Busch und Frau Ehrlich mit dem Zug nach Plaidt, um dort die Eifler Backstube zu besuchen. Wir haben uns im Sachunterricht mit dem Thema Getreide beschäftigt und den Weg vom Korn zum Brot kennengelernt. In der Eifler Backstube wollten wir uns nun ansehen, wie das Getreide weiterverarbeitet und was daraus alles hergestellt wird.

Vom Bahnhof gingen wir zu Fuß zur Backstube. Dort angekommen, bekamen wir alle eine Papiermütze, damit keine Haare in den Teig fallen können. Herr Gemein und Bäckermeister Pascal zeigten uns die verschiedenen Mehlsorten und wo das Mehl in großen Silos gelagert wird. Ihr glaubt nicht, wieviel Mehl in einem Silo aufbewahrt werden können. 5 Tonnen! Es gab auch ganz alte Kornmühlen. Aber die werden nur noch ganz selten benutzt. Über Rohre wird das Mehl direkt aus den Silos in die Backstube transportiert. Hier wird ein riesiger Behälter auf eine Bodenwaage unter das Rohr geschoben und genau soviel Mehl eingefüllt, wie der Bäcker für den Teig braucht. In der großen Backstube haben wir dann zugesehen, wie der Teig für den nächsten Tag vorbereitet wurde und ein Mann mit Hilfe einer Maschine Rosinenbrötchen gemacht hat. Das Gerät schnitt den Teig und die Stücke wurden auf einem Band weitergeleitet und direkt auf Bleche fallen gelassen. Anschließend kamen die Brötchen in den Ofen. Der Ofen ist noch heißer, als eine Sauna.

Ein anderer Teig kam in eine riesige Maschine mit Zahnrädern und er wurde dort zu Brötchen geformt. In einem weiteren Raum stand eine Maschine, die Blätterteig herstellt. Wir haben zugeschaut, wie ein Mädchen Schinken- und Käsecroissants zubereitete. Außerdem war da eine Maschine, die den Teig immer dünner gewalzt hat. Am Ende wurde er aufgerollt und zu einer anderen Maschine gebracht. Diese schnitt daraus viereckige Stücke, die dann gefaltet und anschließend in Käse gewälzt wurden.

Wieder zurück in der Arbeitshalle, durften wir zusehen, wie an einem Tisch Zitronenbiscuitrollen gemacht wurden. Drei Bäcker strichen auf einem großen Tisch Zitronensahne auf den Teig und rollten ihn dann auf.

Außerdem sahen wir eine Brezelmaschine. Die Brezeln wurden dann in eine Laugenflüssigkeit getaucht, mit Salz betreut und anschließend gebacken.

Nachdem wir zugesehen hatten, wie fertiger Streuselkuchen aus den riesigen Backöfen geholt wurde, hatten wir richtig Hunger. Da durften wir Schokobrötchen und Hörnchen probieren. Hmm, lecker!!! Aber diese waren schon früh am Morgen, um 2 -3 Uhr, extra für uns gebacken worden. Puh, ganz schön früh!

Nach dieser tollen Pause haben wir dann selber aus süßem Hefeteig etwas geformt und gebacken. Es entstanden Brezeln, Schmetterlinge, Zöpfe und viele andere tolle Sachen. Wir dekorierten sie mit Schokostückchen und Hagelzucker. Anschließend wurden sie gebacken. Heiß und frisch kam unser Gebäck aus dem Ofen. Am Ende durften wir es dann mitnehmen.

Nach diesem schönen Tag sind wir schließlich wieder mit dem Zug zurück zur Schule gefahren.

Was für ein Abenteuer bei der Eifler Backstube. Die Frösche und Drachen sagen DANKE!!!!  


 

 

 

 

Beginn einer Vortragsreihe im Ganztag

 

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Kruft verkaufen in der Advents- und Weihnachtszeit während den Schulpausen Kuchen, Waffeln und Brötchen und unterstützen mit dem Erlös die „Kinderhilfe Eritrea e.V“ in Kruft.

Um den Kindern das Land Eritrea und das Leben dort etwas näher zu bringen, durften wir Frau Jutta Kohlhaas und ihre Tochter Paulina an unsere Schule an zwei Projekttagen im Ganztag Willkommen heißen.

Die beiden Vertreterinnen erklärten den Schülern wie die Menschen in diesem fernen Land leben und schnell wurde klar, dass sich dieses Leben nicht mit dem Leben hier vergleichen lässt. Mit großem Interesse sahen sich die Kinder Bilder von der Landschaft, den Häusern und Klassenzimmern an. Und auch das Praktische durfte nicht fehlen: so wurden Schüler kurzerhand in afrikanische Kleidung eingehüllt oder durften auf einer selbst gemachten Trommel musizieren. Die Kinder konnten also zahlreiche Einblicke in das Land Eritrea gewinnen und wissen, warum es wichtig ist, dass sie dieses Land unterstützen.

Mit diesen beiden Vorträgen möchten wir gerne eine Reihe eröffnen. Innerhalb des Donnerstagsprojektes sollen die Kinder durch private Referenten „Expertenwissen“ vermittelt bekommen. Wir stellen immer wieder fest, wie gewinnbringend Vor- und Beiträge außerschulischer Personen für unsere SchülerInnen sind.

Daher möchte ich Sie motivieren:

Haben Sie ein Hobby, einen Beruf, ein besonderes Talent, über das Sie gerne einmal „referieren“ würden? Können Sie sich vorstellen, einen Donnerstag von 14-16 Uhr für und mit den Kindern zu gestalten?

Dann wenden sie sich bitte telefonisch (02652-6778) oder per Mail (grundschule-kruft@t-online.de) an uns und wir planen und organisieren mit Ihnen das weitere Vorgehen!

Wir würden uns sehr freuen, Sie als Gast bei uns begrüßen zu dürfen!


 

 

Fußball Girlsday 2018

 

Zum wiederholten Male lud der TV Kruft interessierte Mädchen unserer Schule aus Klasse 3 und 4 zum Fußball-Girlsday ein. Wie schon im vergangenen Jahr stieß das Angebot auf große Resonanz, so dass die „Mannschaft Kruft“ mit insgesamt 30 Mädchen teilnahm. Unter professioneller Anleitung durch die Betreuer des Vereines übten die Mädchen an verschiedenen Stationen und stellten ihr Können unter Beweis. Neben dem Technik- und dem Geschicklichkeitsparcours, war das Torwandschießen und die Schuss-Geschwindigkeitsmessanlage der große Renner. Bestens versorgt mit Vitaminen und Getränken bekamen die Girls zum Schluss noch ein Eis zur Abkühlung mit auf den Heimweg. Ein rundum toller Tag -  herzlichen Dank an Tanja Mayer und ihre Betreuer des TV Kruft!


 

 

 

Wir begrüßen die „Eulen“ und die „Seepferdchen“

 

38 aufgeregte Erstklässler versammelten sich mit Eltern, Großeltern, Paten und Gästen am vergangenen Dienstag in einer „kuschelig warmen“ Turnhalle, um der Einschulungsfeier beizuwohnen. Auch die Leiterinnen der Kitas waren der Einladung gefolgt, um ihre ehemaligen „Schützlinge“ zu begleiten.

Nach der Begrüßung durch Frau Spies und den Kindern der 2. Schuljahre, wurde den Eltern das Team der Grundschule mit einer Reihe von Bediensteten vorgestellt.

Fördervereinsvorsitzender Bernd Schumacher begrüßte die Anwesenden und stellte den Kindern T-Shirts mit dem Logo „Wir sind Grundschule Kruft“ in Aussicht, die in den nächsten Wochen verteilt werden. In ihrer Ansprache interpretierte Frau Spies die Farben des Regenbogens, an dem nun gemeinsam 4 Jahre gebastelt werde, um ein Heranwachsen und ein Lernen in Freude zu ermöglichen.

Einige Kinder der 2. Klassen führten dann noch ein kleines Spiel auf, in dem die Gegenstände im Mäppchen sich stritten, wer wohl am wichtigsten sei. Eifrig rieten die Erstklässler mit und hatten viel Spaß.

Gegen 9.45 Uhr erhielten endlich die neuen Klassenlehrerinnen Frau Klaes und Frau Hoffmann das Wort und riefen „ihre Kinder“ namentlich auf, um dann mit diesen im Klassenraum die „erste Unterrichtsstunde“ zu erleben. Währenddessen verpflegte der Förderverein die Gäste vor allem mit kühlen Getränken.

Um 11.15 Uhr fand abschließend ein ökumenischer Gottesdienst in der Pfarrkirche statt, gestaltet von den Geistlichen beider Konfessionen, ebenfalls zur Thematik des Regenbogens.


 

Die 3. Klassen der GS Kruft besuchten die Eifeler Backstube

Am Mittwoch, 20.06.18, machten sich die 3. Klassen im Rahmen des Sachunterrichtsthemas „Vom Korn zum Brot“ mit dem Zug auf den Weg nach Plaidt, um die Eifeler Backstube zu besichtigen. Dort angekommen, nahmen sich der Chef persönlich und ein Mitarbeiter Zeit, den beiden Klassen mit ihren Lehrerinnen die einzelnen Stationen der Backstube zu erklären. Hierbei sahen die Schüler, wie man Brötchen, Croissants und Zitronenrollen hergestellt, bevor sie in die großen Öfen geschoben werden. Nach der detaillierten Besichtigung wurden die Schüler mit süßem Gebäck und Getränken überrascht. Nach der kleinen Pause machten sich die Klassen wieder auf den Rückweg. Da das Wetter wunderschön war, wanderten sie zu Fuß zur Schule zurück. Dies war ein erlebnisreicher Vormittag für die Schüler, an den sie gerne zurückdenken werden.

 

 

 

„Die Welt ist klein und wir sind groß“

 

…mit diesem Motto verabschiedeten sich die Klassen 4a und 4b in diesem Jahr.

Nach einem, in der Geschichte der Grundschule Kruft noch nie dagewesenen und von einer Elternsprecherin als Überraschung initiierten musikalischen Flashmop, begrüßte Frau Spies die Gäste und die Schulgemeinschaft. In ihrer Rede nahm sie Bezug auf den Hit von Mark Forster und interpretierte diesen im Hinblick auf die Abschlussklasse.

Die Bläserklasse spielte zur musikalischen Untermalung im Anschluss drei Lieder unter der Leitung von Frau Karoline Thiel.

Der Schulelternbeirat verabschiedete die Kinder mit einer symbolträchtigen Rede und knüpfte dabei an die Symbole des Gottesdienstes an, der um 9 Uhr in der Pfarrkirche stattgefunden hatte.

In diesem gebührenden Rahmen ehrten Frau Lakotta, Herr Mertes und Frau Spies die Jahressieger von Antolin sowie der Knobelecke und aus jeder Abschlussklasse je ein Kind für besonderes soziales Engagement. Durch die Verleihung entsprechender Urkunden und Gutscheine, gesponsert durch unseren Förderverein, soll deutlich werden, dass neben der Wissensvermittlung und guter Noten noch mehr zählt und wichtig ist: Fleiß, Ausdauer und Sozialkompetenz.

Den Höhepunkt des Vormittags bildete dann die, von den Klassenlehrerinnen Frau Klaes und Frau Hoffmann eingeübte, „Gameshow“: Klein gegen Groß.

Ausgewählte Erwachsene mussten sich mit Experten aus der Schülerschaft in unterschiedlichen Disziplinen messen: Teppichfliesenrennen, Autokennzeichen raten, Musiktitel raten und verkleiden. Unterbrochen wurden diese Aktionen durch „Werbepausen“, in denen die Kinder Lieder, die sie mit ihrer Grundschulzeit verbinden, vertrugen.

Ein rundum gelungener Vormittag ging teils sehr emotional zu Ende und die Schulgemeinschaft verabschiedete sich in die wohlverdienten Sommerferien.


 

 

Vielseitigkeitswettbewerb 

 

Der Einladung der Grundschule Weißenthurm zur 18. Kreismeisterschaft in Leichtathletik folgend, reiste eine Auswahl von 14 sportbegeisterten Kindern unserer Schule zum Wettkampf an. An den verschiedenen Wettkampfstationen galt es, vielfältige, leichtathletische Aufgaben zu bewältigen. Erfreulicherweise konnte das Team der Grundschule Kruft u.a. beim Zonenweitsprung („In die Weite springen“), beim Heuler-Zonenwurf („Geräte werfen“) und auch beim Sackhüpfen („sich gewandt bewegen“) herausragende Ergebnisse erzielen, so dass es am Ende mit einem 3. Platz in der Gesamtwertung der mittelgroßen Schulen belohnt wurde. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

Sportfest 2018

 

Bei recht trüben und kühlem Wetter startete am Freitag, 18.5.2018; unser diesjähriges Sportfest. Im Rahmen der Bundesjugendspiele absolvierten die Kinder die vier klassischen Disziplinen. Ergänzt wurden diese durch sechs alternative Stationen, bei denen Geschicklichkeit zu beweisen war.

Dank zahlreicher Eltern, die sich als Helfer an den Stationen angeboten hatten, war ein reibungsloser Ablauf garantiert und alle waren mit Feuereifer dabei.

Als Höhepunkt am Ende des Sportfestes ging die Lehrerstaffel gegen die 8 besten Läufer der Klassen 3 und 4 an Start. Nur mit einer Nasenspitze Vorsprung konnten die Kinder die Erwachsenen (wie im Vorjahr auch) besiegen, was natürlich die Stimmung im Stadion anheizte.

WIR DANKEN ALLEN HELFERN GANZ HERZLICH FÜR IHREN EINSATZ! SIE SIND SPITZE!

Am Montag, 28.5.18 fand die Siegerehrung, bei deutlich besserem Wetter, auf dem Schulhof statt.

Mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet wurden :

Sophie und Elion (beide 2b), Luca (3b), Lilly, Jule, Jannik (alle 4a), Julian, Larissa, Kimberly und Jochen (alle 4b). Die Schulsieger mit den höchsten Punktzahlen waren in diesem Jahr Jule und Jannik.

Wir gratulieren euch zu diesen großartigen sportlichen Leistungen!


 

 

Welttag des Buches 2018

 

Im Rahmen des „Welttag des Buches“ besuchten wir, die Klassen 4a und 4b, am 20.4.18 eine Buchhandlung in Mendig. Zuerst hat uns der Inhaber alles genau erklärt und wir haben eine Lese-Rallye gemacht, d.h. wir durften gemeinsam verschiedene Rätsel lösen. Als Belohnung erhielten wir dann alle ein Buch. Gegen Ende durften wir noch durch das Geschäft gehen und uns etwas kaufen.

Als alle fertig waren, sind wir noch zur Eisdiele ein Eis essen gegangen, bevor wir wieder zum Bahnhof zurückgingen. Es hat uns allen gefallen und Spaß gemacht, diesen Ausflug zu erleben.

(Jule, Lilly, Nazanin, 4a)

 

 

Besuch bei der Feuerwehr

 

Wir, die Klassen 3a und 3b, besuchten am Montag, 12.03.18, die Freiwillige Feuerwehr in Kruft. Herr Bernd Schlaus und zwei weitere „Feuerwehrdamen“ begrüßten uns freundlich. Als Erstes nahmen wir in der Feuerwehrhalle Platz und uns wurde die nötige Feuerwehrausrüstung gezeigt und erklärt. Im Anschluss durften wir einige Teile der Ausrüstung anziehen. Danach schauten wir uns ein Feuerwehrauto genau an und Herr Schlaus führte uns den Einsatz einer Rettungsschere und eines Wasserwerfers vor. Zum Abschluss durften wir uns in ein Feuerwehrauto setzen.

Am Montag, 19.03.18, war Herr Schlaus zu Gast bei uns in der Schule. Zu Beginn zeigte er uns den Film „Wie kann ein Feuer entstehen?“. Danach erklärte er uns das „Feuerhaus“ und beantwortete uns unsere vielfältigen Fragen. Es war sehr interessant und wir haben viel gelernt.

(verfasst von der Klasse 3a)


 

 

 

Literatur hautnah erleben

 

… konnten unserer Kinder gestern Vormittag. Zu Gast an unserer Schule war Rheinland-Pfalz´ bekanntester Kinderbuchautor: Stefan Gemmel.

Zuletzt war der Lehmener Autor vor 5 Jahren an unserer Schule zu Besuch und begeisterte auch in diesem Jahr nicht weniger.

In seinen beiden 60- bzw. 90- minütigen Lesungen für die unterschiedlichen Jahrgangsstufen unterhielt und begeisterte Gemmel Jung und Alt. In seiner unnachahmlichen Mimik, Gestik und Sprechweise las er nicht nur aus seinen Kinderbüchern vor, sondern berichtete auch von seiner Tätigkeit als Autor und seinen Reisen nach Afrika. Untermalt wurden seine Ausführungen durch Fotos und Illustrationen aus den Büchern.

Zwischendurch hätte man eine Stecknadel fallen hören können, ein anderes Mal gab es tobenden Applaus oder herzhaftes Gelächter.

Am Ende jeder Lesung nahm sich Stefan Gemmel die Zeit, Autogramme zu schreiben und Bücher zu signieren.

Im Sinne einer umfangreichen Leseförderung ist die originale Begegnung mit einem Autor ein wichtiger Baustein und so danken wir unserem Förderverein ganz herzlich für die Finanzierung!


 

 

 

 

Impressionen unseres diesjährigen Hallen- Spiel- und Sportfestes


 

 AOK Ernährungsberaterin zu Gast in der Grundschule Kruft

 

Am Montag, 29.01.2018, besuchte Frau Hastenteufel, Ernährungsberaterin der AOK, die Klasse 3a der Grundschule Kruft. Im Zuge des Projekts „Monster im Frühstück!?“ brachte sie den Schülern gesunde Ernährung bezüglich des Frühstücks näher. Gemeinsam mit den Kindern wusch und schnitt sie die verschiedensten Gemüsesorten in kleine Würfel, damit diese zu herzhaften Brotspießen verarbeitet werden konnten. Weiterhin zeigte sie der Klasse, wie man auf ganz einfache Art und Weise gesunde Brotgesichter zaubern kann. Als alles vorbereitet war, gingen die Kinder der Klasse 3a mit Lust und Genuss an ihr selbst zubereitetes Frühstück. Am Ende des Vormittages waren alle einstimmig dafür, dies zu Hause auszuprobieren und in der Klasse einmal im Monat durchzuführen. Es war rundum ein gelungener Besuch.


 

 

Fruchtschule zu Besuch in der Grundschule Kruft

 

Am Dienstag, 23.01.2018, sowie am Mittwoch, 24.01.2018, war Frau Deußen von der Fruchtschule eines Discounters zu Gast bei uns, der Klasse 3a, und der Klasse 3b. Nach der Begrüßung erklärte Frau Deußen uns die Ernährungspyramide. Anschließend zeigte sie uns Obst- und Gemüsesorten, die wir benennen mussten. Danach spielten wir das Spiel „Wo wachsen die Früchte?“ Frau Deußen erklärte uns danach die Regeln zur Zubereitung von Obst- und Gemüsespießen. Nach der Pause schälten wir das Obst und Gemüse, schnitten es in Scheiben und stellten Spieße daraus her. Danach bereiteten wir Smoothies zu, die wir zum Frühstück tranken. Zum Abschluss erhielten wir von Frau Deußen Urkunden und Geschenke und stellten uns zu einem Gruppenfoto zusammen.

Wir haben viel gelernt und der Vormittag war toll!                        

                                                                                                                                           (Lucas, 3a)


  


 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Wettbewerbsbeitrag / Film 

 

 

 

  Hier geht’s zu unseren          Schulregeln